Theater Fayoum wurde von Tina und Oliver S. El-Fayoumy im April 2005 nach deren Abschluss an der Folkwang Hochschule Essen in den Fächern Körpertheater und Schauspiel gegründet. Ihr anfängliches Interesse bestand darin, Theater in kirchlichen Räumen zu spielen und ein Publikum zu erreichen, dass sonst nicht oder nur wenig mit Theater in Berührung kommt. Darüber hinaus bestand der Wunsch, die eigene Theatersprache zu finden und zu entwickeln. Hierbei interessierte sie das Zusammenwirken von klassischem Sprechtheater und Körpertheater auf der Grundlage von Jacques Lecoq, worin beide ihre unterschiedlichen Ausbildungen erhielten.

2006 entstand so ihre erste abendfüllende Arbeit: „Ein Stück Himmel“. Das Stück erzählt die Geschichte von einem sich im Alltag verlierenden Ehepaar. Durch das gemeinsame Spiel und das Eintauchen in Phantasiewelten, in denen das karge Bühnenbild sich in die unterschiedlichsten Orte verwandelt, kommen sie sich wieder näher. Das Spielen mit verschiedenen Ebenen die einander beeinflussen kennzeichnet diese erste Arbeit. Das Stück wurde bisher über dreißig Mal, vorwiegend in Familienbildungszentren des Erzbistum Köln, aber auch an Veranstaltungsorten wie der „Alten Post“ in Neuss, gespielt – es gibt weitere Termine für 2010.

2007 erarbeitete theater fayoum gemeinsam mit dem Ensemble Bel –Tempo (Ensemble für Alte Musik) für die Tonhalle Düsseldorf  eine Kinderoper: „König Artus“ nach der Semi-Oper „King Arthur“ von Henry Purcell. 2008 und 2009 schlossen sich weitere Arbeiten an. („Ein Sommernachtstraum“, nach Shakespeare und Purcell, und „L´Orfeo“ mit Musik von Monteverdi). Im September 2010 ist eine weitere Zusammenarbeit mit der Tonhalle geplant. „König Artus“ wird im Februar 2010 für die Bochumer Symphoniker wieder aufgenommen.

 

Die Arbeit von theater fayoum hat sich dahin gehend entwickelt, dass sie den Austausch mit anderen professionellen Künstlern sucht. Dies begann mit der Zusammenarbeit mit Maik Evers (Student des Studiengangs Figurentheater der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart) für „Ein Stück Himmel“ und „Ein Sommernachtstraum“, dem Ensemble Bel Tempo für sämtliche Kinderopern, Ulrike Kessl (Bühnenbild „Ein Sommernachtstraum“), und Sabine Seume (kind.gerecht. - I change my world). Diesen Weg möchte theater fayoum weiter verfolgen und so spartenübergreifende Projekte für ein buntes Publikum entwickeln.